Brandschutz.org
Brandschutz.org

Schwerindustrie

Ein Albtraum: Zerstörung einer Maschinenanlage, aufgrund eines technischen Defektes mit einem Folgebrand. Danach Produktionsausfall, Lieferunfähigkeit, bei „just in time“ Verbindlichkeiten drohen Vertragsstrafen und der Verlust der Kunden. Jetzt auch noch verletzte Kollegen und „die Staatsanwaltschaft im Haus ?“

Damit dieses Szenario gar nicht erst eintritt, bieten wir Ihnen eine Risikoanalyse nach DINEN 13478 an. Oft mündete solch eine Brandanalyse in ungewöhnliche aber auch erfolgreiche Lösungen.

Die Brandrisikoanalyse ist nach logischen Schritten aufgebaut und umfasst die Bewertung des Brennverhaltens oder der brandbeschleunigenden Wirkung aller Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe in den verschiedenen Betriebssituationen der Anlage.

Die Einwirkung von Temperaturen auf diese Stoffe ist entscheidend. Messungen mit hochauflösenden Thermokameras in Film und Bild, Langzeitmessungen mit Messkapseln erfassen, ob ständig oder bei bestimmten Betriebszuständen eine Zündtemperatur vorhanden ist. Brandszenarien stellen Eintrittswahrscheinlichkeit, mögliches Schadensausmaß, auch im Hinblick auf menschliches Fehlverhalten dar.

Wenn es trotzdem passiert ist, soll es nie wieder passieren! Was war die Brandursache? Was begünstigte das Schadensausmaß? Tech- nischer Defekt, menschliches Fehlverhalten? Neutral und unabhängig unterstützen wir Sie bei der Ursachenermittlung.

Zwei Drittel der Sachschadenssumme aller Brände entsteht im Industriebereich. Das sind derzeit jährlich ca. 1,5 Milliarden Euro. Die Schadensversicherer bewerten die Schadenshöhe und stellen Industriebrände aufgrund dieses hohen Sachwertes an die erste Stelle der Brände. Selbst wenn die Versicherung den Schaden bezahlt hat, haben im langjährigen Schnitt nach einem Brand:

  • 43 % der betroffenen Firmen den Betrieb nicht mehr aufgenommen,
  • 17 % der Firmen keine Bilanzrechnung vorlegen können,
  • 15 % der Firmen ihre Bonität eingebüßt und nur
  • 26 % der Firmen haben den Brand überstanden.

Quelle: Dr.-Ing. Mingyi Wang, VDS Verband d. Dtsch. Vers. Wirtschaft, Großschadenstatistik
in der industriellen Sachversicherung 2001 GDV, Berlin.

Nach den Vereinbarungen von Basel II (Gesamtheit der Eigenkapitalvorschriften, die vom Basler Ausschuss für Bankenaufsicht in den letzten Jahren vorgeschlagen wurden) sind einige Banken der Ansicht, dass unter dem Stichwort “Betriebsorganisation” die “Brandsicherheit” zu berücksichtigen ist, wenn es um die Prüfung der Kreditwürdigkeit geht. Dabei werden folgende Annahmen unterstellt: mangelnder Brandschutz = mangelnde Betriebsorganisation = geringere Kreditwürdigkeit.

Planung & Entwicklung

Planung & Entwicklung

Unser Interesse ist es stets das Bestehende zu verbessern oder nach neuen, effizienteren, kostengünstigeren Materialien zu suchen (bessere Performance). Dabei suchen wir weltweit nach Komponentenlieferanten...

mehr erfahren

Materialprüfung

Materialprüfung

Um eine Zulassung zu bekommen, eine technische Öffnung in einem bauaufsichtlich benannten Bauteil brandschutztechnisch zu verschließen, ist der Funktionsnachweis durch eine Brandprüfung vorgesehen...

mehr erfahren

Zulassungen &  Zertifizierungstests

Zulassungen & Zertifizierungstests

Wir unterstützen Sie bei der Auswahl des für Sie geeignetsten akkreditierten Institutes für Brandprüfungen (Prüfamt, Prüfanstalt), erstellen einen Prüfplan in Abstimmung mit dem Deutschen Institut für Bautechnik in Berlin (DiBT) und dem Prüfamt ...

mehr erfahren

Brandschutz.org -  Das Unternehmen

Brandschutz.org - Das Unternehmen

Die eigentliche Erfolgsstory der brandschutz.org begann mit der Ansiedlung auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Lampoldshausen. Diese Wahl des Standortes erwies sich als sehr bedeutend ...

mehr erfahren

Design & Programmierung: Webagentur Studio Orange, Walheim